Logo pulchritudestyle.com
Mode 2023

Giorgio Armani SS15

Inhaltsverzeichnis:

Giorgio Armani SS15
Giorgio Armani SS15
Anonim

Ein Sandkorn gibt Armani unendliche Ideen – die unwahrscheinliche Inspiration wird mit Romantik durchdrungen, von durchsichtigen Organza-Fischernetzblusen bis zu einer Wüstengöttin, die in einen Kristallschal gehüllt ist

Erste Reaktion:

Giorgio Armani, der auf Italienisch einfach „Sand“oder „Sabbia“genannt wird, führte uns durch jede Nuance dieser feinen Partikel – durch Wirbel aus beigefarbener Mousseline, Schwaden aus Chiffon mit Kräuseleffekt und griege-gewaschener Seide in strandgerechten, frei fließenden Formen und die unverkennbare Armani-Schneiderei. In einem einzigen Sandkorn hatte Armani unendlich viele Ideen.

Der Film:

Oscar-prämierter Regisseur Paolo Sorrentino vermittelte in einem Kurzfilm, der zu Beginn der Show gespielt wurde, eine verführerische Stille der vulkanischen Inseln Lipari und Stromboli in Süditalien. Ein Mann und eine Frau, die in ein Seil verwickelt waren, lagen still auf dem dunklen Sand, bevor er von Küstenruinen und dem sanften Geräusch plätschernder Küsten abgeschnitten wurde. Der Film stimmte auf das Geheimnisvolle ein, das in den fließenden Silhouetten, formveränderlichen Stoffen und den subtilen Schattierungen der Natur zu sehen ist, wie sie durch Armanis Augen gesehen werden.

Herausragende Stücke:

Verblasste Schaldrucke, die als Fransenröcke flattern, Oberteile mit rissigem Lackeffekt und transparenter Organza, eingebettet in perlenbesetzte Fischernetze. Besondere Erwähnung gilt natürlich der atemberaubenden Sandgöttin, die die Show beendete, eingehüllt in beige Seide und einen kristallenen Schal und sich wie eine mythische Sandnymphe über den Laufsteg bewegte.

Beliebtes Thema